Rita Ritter

Tragikomödie | BR Deutschland 1984 | 93 Minuten

Regie: Herbert Achternbusch

Da seine Drehbücher vom Fernsehen abgewiesen werden, heiratet der Autor Rita Ritter, aus Sehnsucht nach seiner gleichnamigen Geliebten zur Frau geworden, eine Fernsehredakteurin. Doch der Ehe ist ebensowenig Erfolg beschieden wie der Schriftstellerei. Der eigensinnige Dichter und Filmemacher Herbert Achternbusch schuf eine weitere valentineske Tragikomödie mit autobiografischen Bezügen: das Protokoll einer persönlichen Identitäts- und Schaffenskrise, zugleich eine ebenso bittere wie erheiternde Attacke auf kulturelle und politische Mißstände in der Bundesrepublik der 80er Jahre.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1984
Regie
Herbert Achternbusch
Buch
Herbert Achternbusch
Kamera
Jörg Schmidt-Reitwein
Schnitt
Micki Joanni
Darsteller
Annamirl Bierbichler · Christiane Cohendy · Armin Mueller-Stahl · Barbara Valentin · Eva Mattes
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Genre
Tragikomödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren