Stolz und Vorurteil (2005)

Literaturverfilmung | Großbritannien/USA 2005 | 127 Minuten

Regie: Joe Wright

Historisch angelegte Romanze nach dem Klassiker von Jane Austen, in deren Verlauf sich mehrere Ehen anbahnen, nachdem ein gerütteltes Maß an Standesdünkel überwunden wurde. Die muntere, letztlich eher unverbindliche Literaturadaption die stellt den komödiantischen Aspekt des Stoffs in den Vordergrund, verwässert dabei aber ein wenig die gesellschaftskritische Schärfe der Vorlage. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PRIDE & PREJUDICE
Produktionsland
Großbritannien/USA
Produktionsjahr
2005
Regie
Joe Wright
Buch
Deborah Moggach
Kamera
Roman Osin
Musik
Dario Marianelli
Schnitt
Paul Tothill
Darsteller
Keira Knightley (Elizabeth Bennet) · Matthew MacFadyen (Mr. Darcy) · Brenda Blethyn (Mrs. Bennet) · Donald Sutherland (Mr. Bennet) · Tom Hollander (Mr. Collins)
Länge
127 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Universal (1:2.35/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen
Diskussion
Nach Gurinder Chadhas Bollywood-Satire „Liebe lieber indisch“ (im Original: „Bride & Prejudice“, fd 37 171) kommt mit Joe Wrights historisch angelegter Romanze „Stolz und Vorurteil“ in diesem Jahr bereits die zweite Verfilmung von Jane Austens Klassiker in die deutschen Kinos. Unterschiedlicher könnten zwei Adaptionen desselben Stoffes kaum ausfallen. Während Chadha sich der Vorlage frech und frei bediente, das Geschehen kurzerhand in die heutige Zeit verlegte und dabei auf drei Kontinente verteilte, bemüht sich Wright, den Roman, entlang des Drehbuchs von Deborah Moggach, so buchstabengetreu wie möglich in Filmsprache zu übersetzen. Szenen werden um zentrale Sätze arrangiert, viele Dialogpassagen fast wörtlich übernommen. Natürlich musste Moggach den Roman kürzen; der Film hätte sonst gut doppelt so lange gedauert. So strich sie den Erzählstrang um den intriganten Schönling Wickham, der sich zwischen die beiden Hauptliebenden zwängt, auf ein Mindestmaß zusammen. Einige Nebenfiguren fielen weg, und manche Nebenhandlung wurde in das

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren