Transamerica

Road Movie | USA 2005 | 103 Minuten

Regie: Duncan Tucker

Eine Transsexuelle erfährt kurz vor ihrer Geschlechtsumwandlung, dass sie einen Sohn aus ihrem früheren Leben als Mann hat. Sie holt den straffällig gewordenen Jugendlichen aus dem Gefängnis und will ihn bei seinem Vormund abliefern, ohne ihre Identität zu offenbaren. Auf der Fahrt quer durch den amerikanischen Kontinent kommen sich beide näher. Road Movie als Vehikel für die doppelte Selbstfindung der Protagonisten, das zu viele Klischees bemüht. Der Versuch, Transsexualität aus der Nische der Geschlechterparodie zu befreien, fällt eher zaghaft aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TRANSAMERICA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2005
Regie
Duncan Tucker
Buch
Duncan Tucker
Kamera
Stephen Kazmierski
Musik
David Mansfield · Dolly Parton
Schnitt
Pam Wise
Darsteller
Felicity Huffman (Bree) · Kevin Zegers (Toby) · Fionnula Flanagan (Elizabeth) · Elizabeth Peña (Margaret) · Graham Greene (Calvin)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Road Movie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Falcom (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine von Hollywoods verlässlichsten Gewohnheiten ist es, Schauspielerinnen, die sich um der hehren Kunst willen in eine Art Quasimoda verwandeln lassen, zumindest mit einer „Oscar“-Nominierung zu belohnen. Die maskenbildnerische Nachhilfe macht es dabei nicht allein. Genauso wichtig ist der Buckel an seelischen Demütigungen und inneren Konflikten, den sich nun auch die vor allem aus der Fernsehserie „Desperate Housewives“ bekannte Felicity Huffman aufgebürdet hat. Sie spielt in „Transamerica“ die depressive Transsexuelle Bree Osbourne, die wenige Tage vor ihrer operativen Geschlechtsumwandlung zur Frau erfährt, dass sie in jüngeren Jahren als Mann ein Kind gezeugt hat. Kann denn heterosexuelle Liebe Sünde sein? Auf Bree wirkt es jedenfalls wie ein Bußgang, als sie auf Betreiben ihrer Therapeutin ihren Sohn aus einem New Yorker Jugendgefängnis herausholen soll. Die erste Begegnung zwischen Vater und Sohn ist ein klassi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren