Rote Linie 7000

Action | USA 1965 | 110 (Orig. 127) Minuten

Regie: Howard Hawks

Die dramatischen Abenteuer einer Gruppe junger Draufgänger im Rennsport-Milieu, wobei der Filmtitel jenen Punkt bezeichnet, an dem der Fahrer den Motor seines Wagens "überdreht" und in den gefährlichen Hochdrehzahlbereich vorstößt. In episodischer Verzahnung werden die Rivalitäten und Liebesverwicklungen dreier Rennfahrer sowie dreier junger Frauen, die sich zu ihnen hingezogen fühlen, entwickelt. Mit Professionalität, spielerischer Leichtigkeit und unbekümmertem Charme wechselt der Film zwischen spannungsreichen Actionszenen und besinnlicheren Momenten, ohne freilich eine überzeugende Dichte zu erreichen. Er bleibt stets an der Oberfläche und relativiert nur in wenigen Momenten den Heroismus seiner männlichen Protagonisten mit ironischem Augenzwinkern. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
RED LINE 7000
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1965
Regie
Howard Hawks
Buch
George Kirgo · Howard Hawks
Kamera
Milton Krasner
Musik
Nelson Riddle
Schnitt
Stuart Gilmore · Bill Brame
Darsteller
James Caan (Mike Marsh) · Laura Devon (Julie Kazarian) · Gail Hire (Holly MacGregor) · Charlene Holt (Lindy Bonaparte) · John Robert Crawford (Ned Arp)
Länge
110 (Orig. 127) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f (früher nf)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Action | Sportfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren