Midnight Movies

Dokumentarfilm | USA/Kanada 2005 | 86 Minuten

Regie: Stuart Samuels

Der ebenso informative wie unterhaltsame Dokumentarfilm über das Phänomen der "Midnight Movies" zeichnet anhand der Ästhetik und Rezeption von sechs Filmen der 1970er-Jahre ein Kinophänomen nach: In Spätvorstellungen wurden in kleinen unabhängigen Produktionen alle Tabus der Filmkunst durchbrochen, die eine im Aufbruch begriffene Jugendkultur als Gegenreaktion auf die Werte der Eltern zelebrierte. Das rituelle Sehen wird dabei als Schlüsselfaktor für den Erfolg der trashigen Nischenfilme identifiziert.

Filmdaten

Originaltitel
MIDNIGHT MOVIES: FROM THE MARGIN TO THE MAINSTREAM
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2005
Regie
Stuart Samuels
Buch
Stuart Samuels
Kamera
Richard Fox
Musik
Eric Cadesky · Nick Dyer
Schnitt
Michael Bembenek · Robert J. Coleman · John Dowding · Lorenzo Massa · Kevin Rollins
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
MFA (16:9, 1.78:1, DD2.0 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Seit mehr als zwei Jahrzehnten bildet sich in Cambridge samstags zur Geisterstunde eine Schlange vor dem Kino in der Church Street, gleich um die Ecke der renommierten Harvard Universität. Das hier gezeigte trashige Musical „The Rocky Horror Picture Show“ (fd 20 807) ist in vielerlei Hinsicht ein Paradebeispiel für ein rituell ausgerichtetes Sehen. Der Film lebt nämlich nicht nur von der sinnlichen Erfahrung der Bilder und Klänge, sondern spielt insbesondere im gemeinschaftlichen Erlebnis des Kinobesuchs seine Reize aus. „The Rocky Horror Picture Show“ gehört zu einer Reihe von kleinen, zumeist unabhängigen Filmproduktionen, die außerhalb des kommerziellen Hollywood-Systems entstanden. Ihr gemeinsamer Nenner bildet weniger ein Genre. Den eigentlichen Attraktionswert bestimmte der Zeitpunkt ihrer Aufführung: die Spätvorstellung nach Mitternacht. Hier laufen keine aufwändigen, technisch ausgefeilten Filme mehr, die den traditionellen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren