Red Dust - Die Wahrheit führt in die Freiheit

Drama | Großbritannien/Südafrika 2004 | 107 Minuten

Regie: Tom Hooper

Ein schwarzer südafrikanischer Politiker soll vor der Wahrheitskommission über seine Folterhaft während der Apartheid berichten. Allerdings kommt er seiner Vergangenheit nur zögerlich auf die Spur, da er fürchtet, sich durch seine Aussage die politische Zukunft zu verbauen. Ein engagiert inszeniertes und überzeugend gespieltes Polit-Drama, das Wahrheit und ihre Ambivalenz geschickt zur Diskussion stellt und den Weg Südafrikas mit den Mitteln des Gerichtsfilms unterstützt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
RED DUST
Produktionsland
Großbritannien/Südafrika
Produktionsjahr
2004
Regie
Tom Hooper
Buch
Troy Kennedy-Martin
Kamera
Larry Smith
Musik
Robert Lane
Schnitt
Avril Beukes
Darsteller
Hilary Swank (Sarah Barcant) · Chiwetel Ejiofor (Alex Mpondo) · Jamie Bartlett (Dirk Henricks) · Marius Weyers (Ben Hoffman) · Ian Roberts (Piet Muller)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Gerichtsfilm

Heimkino

Verleih DVD
Koch (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Südafrika 1992. Nach dem Sturz des weißen Regimes und der Aufhebung der Apartheid hat die Wahrheits- und Versöhnungskommission ihre Arbeit aufgenommen und geständigen Mitgliedern des einstigen Terrorregimes wie auch militanten Apartheid-Gegnern relative Straffreiheit zusagt: Es geht um Aufklärung der politischen Verbrechen, nicht um Vergeltung; es sollen keine neue Gräben aufgeworfen, sondern möglichst Brücken geschlagen werden. Das hört sich besonnen an, doch unter der Oberfläche gärt es gewaltig. Das muss auch die New Yorker Anwältin Sarah Barcant erfahren, eine weiße Südafrikanerin mit de

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren