Urmel aus dem Eis

Animation | Deutschland 2006 | 87 Minuten

Regie: Reinhard Klooss

Ein kleiner Dinosaurier strandet auf einer Insel, die von einem Universalgelehrten und dessen drolligen Tieren bewohnt wird, und entpuppt sich als wissenschaftliche Sensation. Er ruft aber auch einen gelangweilten König auf den Plan, der eine seltene Jagdtrophäe ergattern will. Liebevoll gestalteter Zeichentrickfilm nach dem bekannten Kinderbuch und dessen Marionetten-Adaption durch die Augsburger Puppenkiste; er bleibt den Vorlagen weitgehend treu und bietet lustige, zuweilen auch anrührende Familienunterhaltung auf hohem Niveau. (Weiterer Film: "Urmel voll in Fahrt") - Sehenswert ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Reinhard Klooss · Holger Tappe
Buch
Oliver Huzly · Reinhard Klooss · Sven Severin
Musik
James Michael Dooley
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 6.
Genre
Animation

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Bei den Adaptionen mancher Buchvorlagen wundert man sich, dass sie nicht schon vor Jahrzehnten ins Kino kamen. „Urmel aus dem Eis“ ist so ein Fall. Der Ende der 1960er-Jahre erschienene Kinderbuch-Bestseller aus der Feder von Max Kruse erlebte zwar eine Reihe von Visualisierungen als Marionette in der Augsburger Puppenkiste, als Trickserie im Fernsehen oder zuletzt als TV-Musical – nur auf die Leinwand hatte es der drollige Dino-Nachwuchs erstaunlicherweise bislang nicht geschafft. Womöglich brauchte es erst den volldigitalen Animationsfilm. Die Geschichte ist dabei die (gute) alte geblieben: Auf der kleinen Vulkaninsel Titiwu lebt der Universalgelehrte Habakuk Tibatong mit seinem Adoptivsohn Tim Tintenklecks inmitten einer Schar drolliger Tiere vom Pinguin Ping über Wawa, den Waran, und dem Schuschnabel Schusch bis zum melanc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren