Der letzte Action Held

Action | USA 1993 | 131 Minuten

Regie: John McTiernan

Ein elfjähriger Kino-Fan wird durch die Verwandlungskraft einer magischen Eintrittskarte zum ungleichen Partner seines verehrten Superhelden. Arnold Schwarzeneggers Action-Komödie funktioniert besser in der Absicht als in der Realisation. Die Parodie ist zu schwerfällig, als daß der Film richtig vom Boden abheben könnte. Dennoch ist sein Ansatz, Kino-Stunts als Illusion zu markieren und auf die extreme Blutrünstigkeit des Genres zugunsten durchschaubarer Action-Tricks zu verzichten, eine sympathische Abweichung vom Klischee. (Video- und alternativer TV-Titel: "Last Action Hero") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LAST ACTION HERO
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
John McTiernan
Buch
Shane Black · David Arnott
Kamera
Dean Semler
Musik
Michael Kamen
Schnitt
John Wright
Darsteller
Arnold Schwarzenegger (Jack Slater) · Austin O'Brien (Danny Madigan) · F. Murray Abraham (John Practice) · Art Carney (Frank) · Anthony Quinn (Vivaldi)
Länge
131 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
In "Terminator 2" (fd 29 178) war es ein kleiner Junge, der dem Maschinenwesen klarmachte, daß es nicht o.k. ist, Menschen wie Vieh zu töten; in "Last Action Hero" ist es ein Elfjähriger, der dem unbesiegbaren Superhelden den Unterschied zwischen der Illusionswelt des Kinos und der harten Wirklichkeit erklärt. Es ist sicher kein Zufall, daß beide Filme Amold-Schwarzenegger-Filme sind. Der Star praller Actionfilme ist das genaue Gegenteil der Chuck-Norris-Figuren, die mit der stereotypen Multiplikation ihres millionenschweren Images zufrieden sind. Schwarzenegger will sich entwickeln. Deshalb geht er Risiken ein. Deshalb hat er "Twins" (fd 27 465) und "Kindergarten Cop" (fd 28 744) gemacht. Deshalb wagt er auch eine (vielleicht publikumsfeindliche) Abweichung vom Action-Schema der 80er Jahre und läuft Gefahr, das Genre und sich selbst zu überfordern.

"Last Action Hero" ist ein ehrgeiziges Projekt: die Story eines Supermannes, aber auch die Geschichte vom Goliath, der sich durch einen kleinen David in den Schatten stellen läßt; nicht nur ein Film im Film (also für manche im Parkett bereits verwirrend), sondern auch ein Film, der fortwährend mit den Erinnerungen eines Film-Freaks spielt; schließlich ein Film, der das Genre kompliziert und dessen naive Funktionsweise in Frage stellt. Kein Wunder, daß die erste Testvorführung katastrophal endete; kein Wunder, daß alle Beteilig

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren