Crimson Gold - Blutrotes Gold

- | Iran/Frankreich 2003 | 92 Minuten

Regie: Jafar Panahi

Ein junger Pizzabote in Teheran wird täglich mit den sozialen Ungerechtigkeiten in seinem Land konfrontiert. Angesichts zahlreicher Demütigungen, die er erfährt, wächst seine Unzufriedenheit. Als ihn ein Juwelier, bei dem er seiner Freundin zur Verlobung Schmuck kaufen will, abweist, bringt dies das Fass zum Überlaufen: Er erschießt den Juwelier, dann richtet er sich selbst. Ein ungewöhnlicher, betont langsam erzählter Film, entwickelt in einer langen Rückblende. Er beschreibt den aktuellen Iran als Zweiklassengesellschaft und zeigt die wachsende Frustration am starren Regime. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TALAYE SORKH
Produktionsland
Iran/Frankreich
Produktionsjahr
2003
Regie
Jafar Panahi
Buch
Abbas Kiarostami
Kamera
Hossein Djafarian
Musik
Peyman Yazdanian
Schnitt
Jafar Panahi
Darsteller
Hussein Emadeddin (Hussein) · Kamyar Sheissi (Ali) · Azita Rayeji (die Braut) · Shahram Vaziri (Juwelier) · Ehsan Amani (Mann im Teehaus)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren