Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2

Piratenfilm | USA 2006 | 150 Minuten

Regie: Gore Verbinski

Durch den schurkischen Plan eines Agenten der East-India-Company, der einen magischen Kompass in seinen Besitz bringen will, müssen nicht nur Hochzeitspläne verschoben werden, sondern auch das Leben des Piratenkapitäns Jack Sparrow wird um einige Abenteuer reicher. Turbulente Fortsetzung der Genreparodie "Fluch der Karibik" (2003), die mit ihrer Fülle von Einfällen Handlung wie Zuschauer etwas überfordert, wobei sie im Grunde nur wenige Überraschungen zu bieten hat. Wegen seiner überzeugenden Selbstironie sticht der Film dennoch weit aus dem Gros gängiger Genreproduktionen heraus. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MAN'S CHEST
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2006
Regie
Gore Verbinski
Buch
Ted Elliott · Terry Rossio
Kamera
Dariusz Wolski
Musik
Hans Zimmer
Schnitt
Stephen E. Rivkin · Craig Wood
Darsteller
Johnny Depp (Captain Jack Sparrow) · Orlando Bloom (Will Turner) · Keira Knightley (Elizabeth Swann) · Bill Nighy (Davy Jones) · Stellan Skarsgård ('Bootstrap' Bill Turner)
Länge
150 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Piratenfilm

Heimkino

Die umfangreiche Special Edition (2 DVDs) enthält neben dem dt. untertitelbaren Audiokommentar der beiden Drehbuchautoren Ted Elliott und Terry Rossio vor allem eine Reihe von Features mit eher unterhaltendem Charakter. Die Standard Edition enthält lediglich den Audiokommentar.

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Nichts Geringeres als die Wiedergeburt eines totgesagten Genres gelang dem bis dato weitgehend unbekannten Gore Verbinski mit „Fluch der Karibik“ (fd 36 113). Das Geheimnis dieses Überraschungserfolgs waren Ironie und (post-) moderner Relativismus: Munter mixte der Film altmodische Motive und moderne Erzählweise, kombinierte Versatzstücke des Mantel-&Degen-Genres mit Elementen des Horrorfilms und benutzte das Image seines Stars Johnny Depp geschickt zur Etablierung eines dandyhaften, ebenso ausdrucksstarken wie komischen Helden. Wohltuend konterkarierten der grundsätzliche Unernst und die Frechheit des Films den Kinotrend der Zeit, als in Hollywood moralisierende Filme mit besinnlicher Botschaft wieder in Mode waren. Die Handlung von „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“, der zeitgleich mit einem dritten Teil gedreht wurde, beginnt einige Zeit nac

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren