Action | USA 2006 | 116 Minuten

Regie: John Lasseter

Ein übermütiges Auto will in einem prestigeträchtigen Rennen gegen zwei Altstars antreten, muss sich zuvor aber in einem Provinznest den Lack abstoßen, um dafür gewappnet zu sein. Detailverliebter Animationsfilm mit vielen witzigen Einfällen und skurrilen Nebenfiguren. Die Animatoren legten den Schwerpunkt konsequent auf die Mimik der virtuellen Blechgesellen. Das Bewegungsarsenal der lackierten "Gesichter auf Rädern" bleibt zwar aufs Vorwärts- und Rückwärtsfahren und das Gestikulieren mit den Reifen beschränkt, doch weckt diese Reduktion auf liebenswerte Weise Beschützerinstinkte. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
CARS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2006
Regie
John Lasseter
Buch
Dan Fogelman · John Lasseter · Joe Ranft · Kiel Murray · Phil Lorin
Musik
Randy Newman
Schnitt
Ken Schretzmann
Länge
116 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Action | Animation

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit vier im Film nicht verwendeten Szenen in einer Storyboard-Collage (10 Min.) sowie die beiden Kurzfilme "Die Einmannband" (2 Min.) und "Hook und das Geisterlicht" (4 Min.).

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Gemessen an den Maßstäben des modernen Actionkinos, kommt „Ben Hur“ (fd 9589) nur schwer in Gang. „Cars“ macht dagegen keine große Umschweife und beginnt gleich mit einem spektakulären Wagenrennen. Ein peitschenschwingender Charlton Heston aber hat ausgedient, die Computeranimation macht es möglich: Die Karossen im neuen Pixar-Film sind ihre eigenen Herren, sind nicht nur mit Automatikgetriebe ausgestattet, sondern denken, fühlen und sprechen auch. Und sie sind ehrgeizig. Das Rennen um den „Piston Cup“ scheint sich auf ein Duell zwischen den beiden Favoriten zu konzentrieren, als der übermütige Newcomer Lightning McQueen unvermittelt in Führung geht: ein knallroter Flitzer mit unwiderstehlichem Lächeln und einem Ego, das aus allen Schweißnähten platzt. Dann platzen ihm die Reifen, felgenfunkensprühend erreicht Lightning zeitgleich mit den Altstars die Ziellinie. Der Dreikampf geht unentschieden aus, und das Turnier muss in einer anderen Arena fortgesetzt werden. Doch Lightning geht auf dem Weg zum nächsten Austragungsort verloren. Das Bermuda-Dreieck für Landstraßen untüchtige Rennautos heißt R

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren