Neun Szenen

- | Deutschland 2006 | 102 Minuten

Regie: Dietrich Brüggemann

Der Tag nach der Abiturfeier konfrontiert drei junge Erwachsene mit dem Leben ihrer Eltern, Verwandten und Bekannten, die mit einem Mal ihre Vergangenheit und ihre mögliche Zukunft in einem anderen Licht sehen. Neun mit nahezu statischer Kamera beobachtete Alltagsszenen geben, mit lakonischem Witz erzählt, Einblicke in deutsche Familienleben, die nur an der Oberfläche intakt sind. Der genau beobachtende Film erzählt mit Sinn für Alltagsrealitäten von Liebe, Trennung und Vertrautheit und verdichtet die Geschichten zu einer klugen Gesamtschau. Am Ende verliert die Kamera ihre Starre und fasst in einer langen Plansequenz alle Beteiligten im Stadtpark zusammen. Ein gelungener Debütfilm, der viel vom Lebensgefühl junger Menschen vermittelt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Dietrich Brüggemann
Buch
Anna Brüggemann · Dietrich Brüggemann
Kamera
Alexander Sass
Schnitt
Vincent Assmann
Darsteller
Anna Brüggemann (Magdalena) · Christian Ehrich (Rudi) · Richard Kropf (Julian) · Leslie Malton (Magdalenas Mutter) · Heio von Stetten (Magdalenas Vater)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Renaissance Medien
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren