Das Phantom von Beirut

- | Libanon 2004 | 101 Minuten

Regie: Ghassan Salhab

Ein Beiruter Gerichtsmediziner wird nahezu täglich mit den Opfern eines Serienmörders konfrontiert, ausgebluteten Leichen mit einer Bisswunde am Hals. Nach einem Angriff durch einen Unbekannten stellt er beängstigende Veränderungen an sich fest. Er scheut soziale Kontakte, sucht die Dunkelheit und ernährt sich bevorzugt von rohem Fleisch. Er versucht, eine Spur des Mörders zu finden, mit dem er sich auf unheimliche Weise verbunden fühlt. In Form einer Genregeschichte erzählte Allegorie auf die libanesische Hauptstadt Beirut und ihre Bewohner, in der Zerstörung und Gewalt scheinbar schicksalhaft sind und kein Ende nehmen wollen. Der zentrale Protagonist ist Sinnbild und Produkt der Stadt zugleich.

Filmdaten

Originaltitel
PARMI LES OMBRES
Produktionsland
Libanon
Produktionsjahr
2004
Regie
Ghassan Salhab
Buch
Ghassan Salhab
Kamera
Jacques Bouquin
Musik
Cynthia Zaven
Schnitt
Michèle Tyan
Darsteller
Carlos Chahine
Länge
101 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren