Mutterglück

- | Deutschland 2005 | 90 Minuten

Regie: Christian Görlitz

Nach der Heirat mit einer Frau aus Ex-Jugoslawien glaubt ein Bauer im Hamburger Umland sein Glück gefunden zu haben, zumal sich bald Nachwuchs ankündigt. Da ertrinkt der kleine Sohn der Frau, und ihr angeblich toter Ehemann taucht auf und beschuldigt sie, nicht nur den Jungen, sondern in Jugoslawien auch schon eine Tochter umgebracht zu haben. Dem Bauern dämmert, dass seine Frau dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit birgt. Düsteres (Fernseh-)Drama, sorgfältig inszeniert und vorzüglich gespielt. Dabei ist die Zeichnung der Figuren nicht immer stimmig, vor allem aber wirkt der Plot hoffnungslos überfrachtet, weil sich der Film nicht zwischen handfester Tragödie, Rührstück und Verbrechenschronik mit privat-politischem Hintergrund entscheiden kann. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Christian Görlitz
Buch
Edeltraud Rabitzer · Christian Görlitz
Kamera
Tomas Erhart
Schnitt
Klaus Dudenhöfer
Darsteller
Viktorija Malektorovych (Ana Stefanovic) · Jürgen Vogel (Joachim Tietze) · Kristo Ferkic (Nikolas) · Andreas Schmidt (Körner) · Stephan Kampwirth (Dorfpolizist Schöps)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren