Beowulf & Grendel

- | Kanada/Island/Großbritannien 2005 | 100 Minuten

Regie: Sturla Gunnarsson

Der gautische Krieger Beowulf eilt dem in Bedrängnis geratenen König der Dänen zu Hilfe, dessen Gefolgsleute von einem scheinbar übermenschlichen Berserker erschlagen werden. Dass der Hass Grendels durch ein altes Verbrechen des Königs initiiert wurde, erfährt Beowulf erst, nachdem er den Troll vernichten konnte. Verfilmung der im 6. Jahrhundert angesiedelten altnordischen Sage, die neben bemüht authentischen Dialogen mit einigen Geschmacklosigkeiten und recht blutigen Kampfhandlungen aufwartet, dabei zudem nie zum Kern der Vorlage, der Christianisierung Nordeuropas, vordringt.

Filmdaten

Originaltitel
BEOWULF & GRENDEL
Produktionsland
Kanada/Island/Großbritannien
Produktionsjahr
2005
Regie
Sturla Gunnarsson
Buch
Andrew Rai Berzins
Kamera
Jan Kiesser
Musik
Hilmar Örn Hilmarsson
Schnitt
Jeff Warren
Darsteller
Gerard Butler (Beowulf) · Ingvar Eggert Sigurdsson (Grendel) · Stellan Skarsgård (König Hrothgar) · Sarah Polley (Selma) · Eddie Marsan (Brendan, der Kelte)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Man nehme eine Hand voll Helden, die von einem schuldbeladenen Herrscher zur Rettung seines Königreichs herbeigerufen werden, sowie ein bösartiges Ungeheuer, das den Bestand der Untertanen kontinuierlich dezimiert, lasse diese beiden Antagonisten in beeindruckenden Landschaftsaufnahmen aufeinander treffen, würze das ganze mit ein wenig pathetischem Ehr- und Tapferkeitsgestus, und schon nimmt ein angelsächsisches Heldengedicht aus dem 8. Jahrhund

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren