Schnitte in Raum und Zeit

- | Deutschland 2005 | 75 Minuten

Regie: Gabriele Voss

Filmkundlicher Dokumentarfilm, der anhand von Gesprächen und beispielhaften Filmausschnitten das Wesen des Filmschnitts und die Arbeit im Schneideraum als schöpferischen Akt transparent macht. Dabei kommen Zusammenhänge zwischen Wirklichkeitswahrnehmung, Narration und Montage zur Sprache; Schnittmeister(innen) erläutern anhand von Beispielen aus jüngeren deutschen Filmen ihre künstlerischen Strategien. Es wird deutlich, dass Film- und Tonschnitte keine beliebigen Eingriffe in ein vollendetes Material sind, sondern einen Prozess des Schauens, Hörens, Denkens und Entdeckens bewirken. Ferner zeigt der spannende, erkenntnisreiche Film, welche Verantwortung auf den Cuttern lastet, die den Kurs eines Films entscheidend beeinflussen können. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Gabriele Voss
Buch
Gabriele Voss
Kamera
Christoph Hübner
Schnitt
Gabriele Voss
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Edition (2 DVDs) enthält in der Bonusektion weitere umfangreiche Interviews zum Thema (124 Min.).

Verleih DVD
edition Filmmuseum (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren