Wo ist Fred?

Komödie | Deutschland 2006 | 111 Minuten

Regie: Anno Saul

Ein bodenständiger Polier in Berlin will seiner Angebeteten imponieren und deren quengelndem Sohn einen handsignierten Basketball beschaffen. Dafür schlüpft er in die Rolle eines Sprach- und Gehbehinderten im Rollstuhl - mit fatalen Folgen und katastrophalen Kettenreaktionen. Öde Verwechslungs- und Rollentauschklamotte nach einem hanebüchenen Drehbuch, die sich weniger auf dem Rücken Behinderter austobt als vielmehr irritierende Rollenklischees entwirft und Frauen entweder als berechnend, als Sexobjekte oder als leichtgläubig-dumme "Schäfchen" darstellt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Anno Saul
Buch
Cinco Paul · Ken Daurio · Bora Dagtekin
Kamera
Peter Nix
Musik
Marcel Barsotti
Schnitt
Tobias Haas
Darsteller
Til Schweiger (Fred) · Jürgen Vogel (Alex) · Alexandra Maria Lara (Denise) · Christoph Maria Herbst (Ronnie) · Anja Kling (Mara)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Senator (1:1,85/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen
Diskussion
Fred ist von Beruf Polier, ein liebenswerter Kumpel, ein bodenständiger Malocher und frisch verliebter Sonnyboy. Mara, seiner schicken, auf Äußerlichkeiten fixierten Angebeteten, will er während eines Heimspiels des Basketball-Vereins Alba Berlin einen Heiratsantrag machen; was auch einigermaßen glückt, aber durch Maras übergewichtigen, quengelnden Sohn eine ebenso unerwartete wie fatale Wendung erfährt. Um Mara zu gefallen und dem Stiefsohn in spe zu imponieren, verspricht Fred dem Bengel einen von dessen Lieblingsspieler handsignierten Basketball. Da solche privilegierten Gaben aber auf die Tribüne der behinderten Sportfans wandern, mimt Fred aus einer spontanen Eingebung heraus einen Geh- und Sprachbehinderten im Rollstuhl, wobei ihn sein bester Freund Alex tatkräftig unterstützt.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren