Winterreise (2006)

Drama | Deutschland 2006 | 99 Minuten

Regie: Hans Steinbichler

Ein Kleinunternehmer aus der bayerischen Provinz hat dem Untergang seines Geschäfts nicht mehr als seinen Zynismus und seine Verachtung entgegen zu setzen, die sich in erster Linie gegen seine Familie richten. Nach einer gescheiterten Geschäftsreise findet er in Kenia wieder zu sich selbst. Der von Franz Schuberts gleichnamigem düster-melancholischen Liederzyklus strukturierte Film lebt in erster Linie von der brachialen Präsenz seines Hauptdarstellers, während sich die im einzelnen durchaus überzeugenden Elemente der Geschichte sowie die unterschiedlichen Erzählstile zu keiner Einheit verbinden. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Hans Steinbichler
Buch
Martin Rauhaus
Kamera
Bella Halben
Musik
Antoni Lazakiewicz
Schnitt
Anne Loewer
Darsteller
Josef Bierbichler (Franz Brenninger) · Sibel Kekilli (Leyla) · Hanna Schygulla (Martha Brenninger) · Philipp Hochmair (Xaver Brenninger) · Anna Schudt (Paula Brenninger)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
X Verleih/Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Ach meine Sonnen seid ihr nicht…“, heißt es in Franz Schuberts Lied von den Nebensonnen aus dem melodienreichen, düster-melancholischen Liederzyklus „Winterreise“, und auch in Hans Steinbichlers Film leuchten die drei Sonnen über dem (Irr-)Weg eines vielschichtigen, letztlich aber gebrochenen Kraftmenschen. „Eine Straße muß ich gehen, die noch keiner ging zurück“, heißt es bei Schubert sowie bei Steinbichler, dessen Film die Reise eines bayerischen Kleinunternehmers von der grauen Winterdämmerung in Wasserburg am Inn hin ins gleissende Sonnenlicht Kenias erzählt. Franz Brenninger hat seine beste Zeit hinter sich; nun tobt er sich höhnisch, aggressiv und politisch unkorrekt auf Kosten seiner kleinstädtischen Umgebung aus und produziert sich als „enfant terrible“ der geordneten Winterwelt von Wasserburg; als selbstze

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren