Wie eine richtige Familie

Komödie | Frankreich/Schweiz 2006 | 95 Minuten

Regie: Jean-Stéphane Bron

Anlässlich der Hochzeit des erwachsenen vietnamesischen Adoptivsohns spielt eine untereinander zerstrittene Schweizer Familie den Besuchern aus Vietnam eine heile Welt vor, muss aber erkennen, dass sie das Lügengerüst nicht aufrecht erhalten kann. Abwechslungsreiche Familiensatire mit pointierter Situationskomik, getragen von herausragenden Darstellern. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MON FRÈRE SE MARIE
Produktionsland
Frankreich/Schweiz
Produktionsjahr
2006
Regie
Jean-Stéphane Bron
Buch
Jean-Stéphane Bron
Kamera
Matthieu Poirot-Delpech
Musik
Christian García
Schnitt
Karine Sudan
Darsteller
Jean-Luc Bideau (Michel, der Vater) · Aurore Clément (Claire, die Mutter) · Cyril Troley (Jacques) · Quoc Dung Nguyen (Vinh, der Bräutigam) · Delphine Chuillot (Catherine)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie
Diskussion
Die Familie Depierraz tischt Lügen auf, das sich die Tischbeine biegen – und das alles, um den Anschein der perfekten Idylle zu erwecken. Dabei ist man schon lange keine Familie mehr; Mann und Frau, die zwei Söhne und die Tochter gehen, mehr oder weniger verbittert, eigene Wege. Doch jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, reißen sich alle zusammen und lassen sich fotografieren – mit zuckersüßen Mienen zum falschen Spiel. Das Foto schicken die Depierraz als Postkarte „mit lieben Grüßen aus der Schweiz“ nach Vietnam

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren