Tadellöser und Wolff

- | BR Deutschland 1975 | 192 (98/95 ) Minuten

Regie: Eberhard Fechner

Aufwändig inszenierte Familiengeschichte aus dem Rostock der Hitlerzeit. Dabei konzentriert sich der Film auf Details und Kleinigkeiten, um ihnen Geschichte(n) zu entlocken und sucht im unkritisch-unpolitischen Bürgertum nach Gründen für den Sieg des Faschismus. Dabei wird die muntere Erzählhaltung des autobiografisch gefärbten Films auf ernüchternde Weise durch das Wissen um das Grauen der Realität gebrochen. Von der düsteren Hintergründigkeit der Romanvorlage geht dennoch einiges verloren, doch die beiden hervorragenden Hauptdarsteller, die jenseits ihrer herkömmlichen Fernseh-Typisierung agieren, verhindern, dass die Inszenierung in eine fidele Groteske umschlägt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1975
Regie
Eberhard Fechner
Buch
Eberhard Fechner · Walter Kempowski
Kamera
Gero Erhardt
Schnitt
Barbara Grimm
Darsteller
Edda Seippel (Mutter Grete Kempowski) · Karl Lieffen (Vater Karl Kempowski) · Gabriele Michel (Ulla Kempowski) · Martin Semmelrogge (Robert Kempowski) · Martin Kollewe (Walter Kempowski)
Länge
192 (98
95 ) Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren