Neues vom Wixxer

Krimi | Deutschland 2007 | 98 Minuten

Regie: Cyrill Boss

Die attraktive Tochter des ehemaligen Leiters von Scotland Yard findet sich auf einer Todesliste des eigentlich tot geglaubten Oberbösewichts "Der Wixxer". Dem hoffnungslos in die junge Frau verliebten leitenden Inspektor bleiben nur 24 Stunden, um sie vor der sicher erscheinenden Ermordung zu retten. Ein erfrischender Kinospaß, mit Liebe zur Hommage und großem Hang zur Selbstironie inszeniert und gespielt. Der Film erreicht nicht ganz die Qualität des ersten Teils "Der Wixxer" (2003), unterhält aber immer noch dank einiger absurder Übersteigerungen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Cyrill Boss · Philipp Stennert
Buch
Oliver Kalkofe · Oliver Welke · Bastian Pastewka
Kamera
Jochen Stäblein
Musik
Helmut Zerlett · Christoph Zimgiebl
Schnitt
Stefan Essl
Darsteller
Oliver Kalkofe (Chief Inspector Even Longer) · Bastian Pastewka (Inspector Very Long u.a.) · Joachim Fuchsberger (Lord Dickham) · Christiane Paul (Victoria Dickham) · Sonja Kirchberger (Lady Dickham)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Krimi | Komödie

Heimkino

Die Standard Edition enthält keine bemerkenswerten Extras. Die umfangreiche "Doppel DeluXXe Edition" (2 DVDs) überzeugt indes durch einen eher unterhaltenden Audiokommentar von Drehbuchautor und Darsteller Oliver Kalkofe und den Darstellern Oliver Welke und Bastian Pastewka sowie einen informativen Audiokommentar von den Regisseuren Cyrill Boss und Philipp Stennert sowie dem Produzent Christian Becker. Desweiteren enthält die Edition mehrere Kurzdokumentationen zum Produktionsverlauf (20/23/3/15/12 Min.) sowie 14 kommentierte so nicht im Film vorhandene Szenen (13 Min.). Die Edition besticht - wie schon die DVD des Vorgängerfilms - durch eine mustergültigen Einbettung des Films in die Möglichkeiten des Mediums. Vor allem die von Cast und Crew erstellten Menümoderationen verlagern die Filmkomik kongenial aufs Medium. Die Edition ist mit dem Silberling 2007 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universum (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Oliver Kalkofe ist eigentlich gar nicht lustig – im Gegenteil: Er gehört zu den ernstesten Komikern, die das deutsche Fernsehen kennt. Seine Aufgabe in seinem erfolgreichen Comedy-Format „Kalkofes Mattscheibe“ besteht darin, den Bodensatz deutscher Unterhaltungskultur zu outen und bierernst, allenfalls im passenden Kostüm, treffend zu kommentieren. Als gnadenloser Analytiker von Deutschlands schlechtem Geschmack war Kalkofe eigentlich stets nur Bote all dessen, was man nur ertragen kann, wenn man darüber lacht; und von daher hatte „Kalkofes Mattscheibe“ sicherlich die höchste Lacherdichte im deutschen Fernsehen. Vor diesem Hintergrund erklärt sich die ganz besondere Qualität des „Wixxer“-Projekts. Aus heutiger Sicht betrachtet, ist die populäre Edgar-Wallace-Kinofilmreihe der 1960er- und 1970er-Jahre „Trash“

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren