The Contract

Thriller | USA/Deutschland 2006 | 96 Minuten

Regie: Bruce Beresford

Ein Camping-Ausflug soll Vater und Sohn nach dem Tod der Ehefrau und Mutter einander wieder näherbringen. Doch die beiden werden mit Auftragskillern und einem Komplott gegen die US-Regierung konfrontiert, das sie über ihre Grenzen hinauswachsen lässt. Der Verschwörungsthriller kann mit seiner unkonzentrierten, mit Subtexten überfrachteten Geschichte nicht als Genrefilm überzeugen. Das "politische" Thema wird auf das Vehikel einer märchenhaften Familienzusammenführung reduziert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE CONTRACT
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Bruce Beresford
Buch
Stephen Katz · John Darrouzet
Kamera
Dante Spinotti
Musik
Normand Corbeil
Schnitt
Mark Warner
Darsteller
Morgan Freeman (Carden) · John Cusack (Ray) · Jamie Anderson (Chris) · Alice Krige (Miles) · Megan Dodds (Sandra)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Verleih DVD
e-m-s (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die aktuelle „Politisierung“ Hollywoods lässt unsere Nullerjahre tatsächlich (fast) wieder wie die „wilden“ 1970er-Jahre aussehen: Washington schickt Killer durch die Lande, um unbotmäßige Kritiker – beispielsweise der Gen-Technologie – mundtot zu machen. Wie in Filmen à la „Die drei Tage des Condors“ (fd 19 592), „Die Unbestechlichen“ (fd 19 971) oder „Zeuge einer Verschwörung“ (fd 19 259) müssen versprengte liberale Einzelgänger dem korrupten und mörderischen Politsystem entgegentreten, das Banner der Freiheit behaupten und damit zugleich die Vorstellung eines anderen, besseren Amerika retten, dessen Keimzelle noch immer die bürgerliche Kleinfamilie ist. Immerhin ist die Variante, die Bruce Beresford mit „The Contract“ erzählt, noch lichter als beispielsweise die tiefsc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren