Komödie | Österreich/Schweiz 2006 | 100 Minuten

Regie: Michael Glawogger

Zwei Wiener Yuppies lassen sich durch die ärmlichen Viertel ihrer Stadt treiben, um die Erfahrung des Fremdseins in beinahe gewohnter Umgebung zu erleben, und amüsieren sich mit bösen Scherzen auf Kosten anderer. Als sich der Rädelsführer verliebt, wendet sich die Freundin, die seine Haltung empörend findet, bald von ihm ab. Eine hochkarätig besetzte, fürs Genre fast schon zu bitterbös-schwarze Komödie, die keine bestimmte Figurenperspektive anbietet und in ihrer Komplexität immer wieder Anlass zu Irritationen gibt.

Filmdaten

Originaltitel
SLUMMING
Produktionsland
Österreich/Schweiz
Produktionsjahr
2006
Regie
Michael Glawogger
Buch
Michael Glawogger · Barbara Albert
Kamera
Martin Gschlacht
Musik
Walter W. Cikan · Daniel Jakob · Peter von Siebenthal · Till Wyler
Schnitt
Christof Schertenleib
Darsteller
August Diehl (Sebastian) · Paulus Manker (Kallmann) · Michael Ostrowski (Alex) · Pia Hierzegger (Pia) · Maria Bill (Herta)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Starmedia (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Orte sehen, die man sonst nicht gesehen hätte. Menschen treffen, die man sonst nie getroffen hätte. Mit diesen Worten schwärmt der schnöselige, aller Geldsorgen ledige Sebastian gegenüber der Grundschullehrerin Pia einmal von dem schrägen Hobby, das er mit seinem Freund Alex teilt. Sebastian sucht die Erfahrung des Fremdseins nämlich in der eigenen Stadt; das titelgebende „Slumming“ – übersetzt etwa „Slum-Tourismus“ – soll ihm weite Reisen ins entfernte Elend ersparen. Die beiden Yuppies Sebastian und Alex suchen soziale Milieus wie Spielcenter, heruntergekommene Kaschemmen, Nachtclubs, Ausländerkneipen, um dort Eindrücke zu sammeln, die dann wieder ihre Fantasiegeschichten befeuern. Dies ist nämlich ein weiteres Hobby von Sebastian und Alex: Menschen, denen man zufällig auf der Straße begegnet, folgen und ihr Verhalten, ihre Handlungen für diese hörbar kommentieren, die Menschen so m

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren