Sunshine (2007)

Science-Fiction | Großbritannien 2007 | 107 Minuten

Regie: Danny Boyle

Um das Erlöschen der Sonne zu verhindern, wird eine Expedition ins Weltall geschickt, die mit einer gigantischen Bombe die Strahlkraft des Himmelskörpers neu entfachen soll. Unterwegs treffen die Raumfahrer auf den Kommandeur einer Vorgänger-Expedition, der zum monströsen Widersacher mutiert ist. Die zunächst visuell ansprechend gestaltete, im Laufe der Handlung jedoch immer abstruser werdende Mischung aus Science-Fiction- und Horrorfilm strapaziert ihre ohnehin absurden Prämissen im letzten Drittel erheblich über. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SUNSHINE
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2007
Regie
Danny Boyle
Buch
Alex Garland
Kamera
Alwin H. Kuchler
Musik
Karl Hyde · John Murphy · Rick Smith
Schnitt
Chris Gill
Darsteller
Cillian Murphy (Capa) · Michelle Yeoh (Corazon) · Chris Evans (Mace) · Rose Byrne (Cassie) · Mark Strong (Pinacker)
Länge
107 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Horror

Heimkino

Die Extras der umfangreichen Edition bestechen u.a. durch einen kommentierten Audiokommentar des Regisseurs sowie einen kommentierten Audiokommentar von Dr. Brian Cox von der Universität in Manchester. Des Weiteren enthalten sind ein kommentiertes Feature mit sechs im Film nicht verwendeten Szenen (18 Min.), plus einem alternativen Filmende (1 Min.), ausführliche Internet-Produktionstagebücher (46 Min.) sowie die beiden Kurzfilme "Dad's Dead" (7 Min.) und "Mole Hills" (6 Min.) von Danny Boyle. Die Edition ist mit dem Silberling 2007 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Dass unsere Sonne irgendwann erlöschen wird, ist keine Neuigkeit. Neu ist, dass es in ferner Zukunft, in der dieses Ereignis stattfindet, die Möglichkeit geben soll, die Sonne neu zu entfachen – mittels einer gigantischen Bombe, die durch eine achtköpfige Crew zu ihrem Bestimmungspunkt geleitet werden soll. Sieben Jahre zuvor wurde ein ähnliches Unterfangen gestartet, doch das erste Bombenschiff ist verschollen. Nichts Geringeres als die Hoffnung der Menschheit lastet nun auf den Schultern der zweiten Crew. Das Raumschiff selbst ähnelt einem großen Pilz: der riesige Schirm fliegt der Sonne entgegen, um die Hitze von den Wohn- und Arbeitsbereichen abzuleiten. Neben einem Biotop, das für die Sauerstoff- und Nahrungsproduktion gedacht ist, enthält das Schiff auch einen Raum, in dem sich gestresste Crewmitglieder mittels Holografien ent

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren