Kamtschatka

- | Argentinien/Spanien 2002 | 105 Minuten

Regie: Marcelo Piñeyro

Argentinien 1976: Als sich das Militär an die Macht putscht, tauchen ein Anwalt und seine Frau, eine engagierte Wissenschaftlerin, mit ihren beiden Kindern in einem leer stehenden Haus unter. Inszeniert aus der Perspektive des zehnjährigen Sohns, beschreibt der Film die Situation der Kinder, die in eine Fantasiewelt flüchten, aber auch die klaustrophobische Situation im gesamten Land, die geprägt ist von der Angst vor Willkür und Verschleppung. Dabei stimmt er ein Hohe Lied auf die Liebe und die Familie als letzten psychischen und physischen Schutzraum an. Das Kammerspiel wurde mit autobiografischen Fragmenten angereichert und erinnert an die Opfer der Diktatur; mit leisen Tönen beschreibt es eine Notlage, in der Hoffnungslosigkeit wie Mehltau über dem Leben liegt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KAMCHATKA
Produktionsland
Argentinien/Spanien
Produktionsjahr
2002
Regie
Marcelo Piñeyro
Buch
Marcelo Figueras · Marcelo Piñeyro
Kamera
Alfredo F. Mayo
Musik
Bingen Mendizábal
Schnitt
Juan Carlos Macías
Darsteller
Ricardo Darín (Vater) · Cecilia Roth (Mutter) · Tomás Fonzi (Lucas) · Héctor Alterio (Großvater) · Fernanda Mistral (Großmutter)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren