Kenneth Branagh - Die Zauberflöte

Musikfilm | Großbritannien/Frankreich 2006 | 135 Minuten

Regie: Kenneth Branagh

Mozarts Oper "Die Zauberflöte" vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs, in dessen Wirren Soldat Tamino in eine seltsame, surreale Parallelwelt gerät, wo er die Tochter der Königin der Nacht retten soll. Atemberaubende Bilder, eine vorzügliche Montage, die geschickt Mozarts Musik aufgreift, sowie gute stimmliche Leistungen der Sänger/Darsteller ergänzen sich zu einer originellen Opern-Adaption. Einziger Mangel ist der nicht ganz geglückte Einsatz der Computer-Effekte. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE MAGIC FLUTE
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich
Produktionsjahr
2006
Regie
Kenneth Branagh
Buch
Stephen Fry · Kenneth Branagh
Kamera
Roger Lanser
Musik
Wolfgang Amadeus Mozart
Schnitt
Michael Parker
Darsteller
Joseph Kaiser (Tamino) · Amy Carson (Pamina) · René Pape (Sarastro) · Lyubov Petrova (Königin der Nacht) · Benjamin Jay Davis (Papageno)
Länge
135 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Musikfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Salzgeber (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine Wolke, eine blumenreiche Wiese mit vereinzelten Bäumen und eine Hand, die eine kleine blaue Blume pflückt und zu sich hinabzieht in den Schützengraben. Ein Kurier läuft durch die Gräben, die Kamera folgt, ein Schmetterling fliegt ins Bild. Der Beginn aus Kenneth Branaghs neuem Film lässt vieles vermuten – und wäre da nicht die Ouvertürenmusik aus Mozarts Oper, würde sicherlich kaum jemand „Die Zauberflöte“ erahnen: Einer Flöte, die hier ihren Platz zur Zeit des Ersten Weltkriegs gefunden hat. Für Theaterpuristen sicherlich wie immer von vornherein ein Grund zur Ablehnung. Shakespear

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren