Stomp the Yard

- | USA 2007 | 114 Minuten

Regie: Sylvain White

Ein Street-Dancer mit dunkler Vergangenheit soll an einer Universität eine neue Chance bekommen, gerät aber zwischen die Fronten zweier Stepp-Verbindungen, die für die nächste nationale Meisterschaft trainieren. Skurril anmutender Jugendfilm über die schwarze Subkultur des „Battle Dancing“, der sich in der aseptischen Liebesgeschichte verliert und soziale Botschaften lediglich in Plattitüden verkauft. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
STOMP THE YARD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Sylvain White
Buch
Robert Adetuyi · Gregory Ramon Anderson
Kamera
Scott Kevan
Musik
Sam Retzer · Tim Boland
Schnitt
David Checel
Darsteller
Columbus Short (DJ) · Meagan Good (April) · Ne-Yo (Rich Brown) · Darrin Henson (Grant) · Brian J. White (Sylvester)
Länge
114 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, des Cutters und des Kameramanns sowie ein Feature mit drei im Film nicht verwendeten Szenen (6 Min.).

Verleih DVD
Sony (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die US-amerikanische Alltagskultur steckt voller Rätsel. Auch im Bildungsbetrieb eröffnen sich Befremdlichkeiten, die einem Westeuropäer nicht leicht zu vermitteln sind. So die enorme Bedeutung der zahlreichen High-School- und College-Wettstreite, in denen sich junge Talente miteinander in den unterschiedlichsten Disziplinen messen. Da gibt es Football-, Baseball- und Cheerleader-Meisterschaften, Buchstabier- und Band-Contests, in denen Erfolg oder Misserfolg über das nationale Ansehen der Uni und über das Ranking des Einzelnen in der Campus-Hierarchie entscheiden. In diesem Kontext – und nur in diesem – macht es Sinn, dass es auch Gruppierung

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren