Harry Potter und der Orden des Phönix

Fantasy | USA/Großbritannien 2007 | 138 Minuten

Regie: David Yates

Verfilmung des fünftes Bandes der "Harry Potter"-Romanserie von Joanne K. Rowling, in der die drohende Rückkehr Lord Voldemorts Zauberschüler Harry und seinen Freunden zu schaffen macht. Der Zaubereiminister vermutet hinter den Warnungen vor dem Dunklen Lord indes Ränke gegen sich selbst und schickt seine Sekretärin in die Zaubererschule Hogwarts, um nach dem Rechten zu sehen. Dies artet in ein wahres Schreckensregime aus. Atmosphärisch dichte, reich ausgestattete Fantasy-Adaption, die ihre fiktive Welt ebenso spektakulär wie sinnlich in Szene zu setzen weiß. Dabei sorgen die Selbstzweifel der Hauptfigur und die Auseinandersetzung mit dem Tod für nachdenklich-dunkle Töne. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
HARRY POTTER AND THE ORDER OF THE PHOENIX
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
2007
Regie
David Yates
Buch
Michael Goldenberg
Kamera
Slawomir Idziak
Musik
Nicholas Hooper
Schnitt
Mark Day
Darsteller
Daniel Radcliffe (Harry Potter) · Rupert Grint (Ron Weasley) · Emma Watson (Hermine Granger) · Helena Bonham Carter (Bellatrix Lestrange) · Robbie Coltrane (Rubeus Hagrid)
Länge
138 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Fantasy | Literaturverfilmung

Heimkino

Der Film ist in diversen Umverpackungen erhältlich. Die Standardausgabe hat keine Extras. Die Extras der Special Edition (2 DVDs) und der BD umfassen u.a. ein Feature mit neun im Film nicht verwendeten Szenen (10 Min.) sowie ein ausführliches " Making Of" (44 Min.). Die BD präsentiert zudem das Bonus-Feature "Fokus Punkte" (68 Min.), mit dem man auch während des laufenden Films 28 Kurzerklärungen zu bestimmten Szenen abrufen kann. Die hochwertig aufgemachte bibliophile "Ultimate Edition" (DVD & BD) enthält zudem ein 44-seitiges Hardcover-Booklet über die Genese der Filmreihe sowie den fünften Teil der als achtteilige Reihe angelegten Dokumentation "Die Entstehung von Harry Potters Welt" (diesmal über "Die Entwicklung", 57 Min.). Die "Ultimate Edition" ist mit dem Silberling 2011 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, PCM5.1 engl, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein guter Grund, warum man sich den neuesten Teil der „Harry Potter“-Verfilmungen nicht entgehen lassen sollte: Man kann darin Thestrale sehen! Dieser exklusive, wenn auch nicht unbedingt erhebende Anblick ist normalerweise Menschen vorbehalten, die schon einmal dem Tod begegnet sind. Es handelt sich dabei um pferdeähnliche Wesen, die noch knochiger sind als das fahle Pferd auf Dürers Stich von den „Vier apokalyptischen Reitern“, pechschwarz und mit imposanten Drachenschwingen. So grimmig, wie sie aussehen, sind sie aber nicht – während andererseits die Bösen auch nicht unbedingt an einem monströsen Äußeren erkannt werden können. Darin gleicht die Welt von „Harry Potter“ dem realen Leben, auch wenn es in allen Ecken vor Magie nur so knistert. Die Thestrale dienen als Zugtiere der Kutschen, die die Schüler von Hogwarts zu Beginn des neuen Schuljahres vom Bahnhof abholen und zum Schulgebäude bringen; die meisten der Kinder und Jugendlichen können indes nur die Fahrzeuge, nicht aber die gespenstischen Zugtiere sehen. Aber wir, die Kinozuschauer! Darin liegt ein Gutteil dessen, was einmal mehr den Reiz dieses

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren