Die Simpsons - Der Film

Zeichentrick | USA 2007 | 87 Minuten

Regie: David Silverman

Gelungenes Leinwanddebüt der seit den 1980er-Jahren zum Kult avancierten Zeichentrick-Fernsehserie: Nachdem Vater Homer mit den Fäkalien seines neuen Hausschweins den See nahe Springfield zum Umkippen gebracht hat, wird die Stadt von der US-Regierung unter eine riesige Glasglocke gesteckt und soll schließlich vernichtet werden. Die Simpsons, mit knapper Not der Lynchjustiz ihrer Mitbürger entronnen, beschließen, Springfield zu retten. Der Kinofilm um die subversiven "Yellow Ones" überträgt die Qualitäten der Serie souverän auf die Leinwand und unterhält mit einem irrwitzigen Feuerwerk an Gags, Travestien und Seitenhieben auf Politik und Popkultur. - Ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
THE SIMPSONS MOVIE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
David Silverman
Buch
James L. Brooks · Matt Groening · Al Jean · Ian Maxtone-Graham · George Meyer
Musik
Hans Zimmer
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10.
Genre
Zeichentrick

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. zwei dt. untertitelbare Audiokommentare: 1. Mit James L. Brooks, Matt Groening, Al Jean, Mike Scully, David Silverman, Dan Castalaneta, Yeardley Smith. 2. Mit David Silverman, Mike B. Anderson, Steven Dean Moore, Rich Moore. Des Weiteren enthalten ist ein kommentiertes Feature mit sechs im Film nicht verwendeten Szenen (5 Min.).

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Schön dumm, sich gegen teures Eintrittsgeld im Kino anzuschauen, was man jeden Tag via Fernsehen kostenlos präsentiert bekommt! Findet jedenfalls Homer Simpson, während er sich mit seiner Familie ein Leinwand-Abenteuer von „Itchy und Scratchy“ anschaut. Aber jeder Fan der „Simpsons“ weiß, dass Homer mit seinen Ansichten normalerweise gründlich daneben liegt. Der erste Kinofilm der gelben Familie ist denn auch, Homers Schmähung zum Trotz, durchaus sehenswert. Und sei es nur um der Sequenz willen, in der Bart, der aufmüpfige Sohn der Familie, eine verwegene Exhibitionisten-Skateboardfahrt durch Springfield hinlegt, bei der anständigerweise Kulissenteile und Requisiten den Blick auf die Simpsonschen Kronjuwelen (fast) immer verdecken. Der Sprung vom 30- aufs 90-Minuten-Format und vom Bildschirm auf die Leinwand ist gelungen. Nahezu ganz Springfield ist mit von der Partie und sorgt für Witze am Rand, ohn

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren