Transformers

Action | USA 2007 | 143 Minuten

Regie: Michael Bay

Die freundlichen "Autobots", außerirdische Kampfroboter, die sich als Fahrzeuge tarnen, liefern sich mit Hilfe einiger Menschen, vor allem einem Jugendlichen, eine Endzeit-Schlacht gegen die bösen "Decepticons", die mittels eines machtvollen Würfels die Macht an sich reißen und die Menschheit vernichten wollen. Der auf der Grundlage eines Mitte der 1980er-Jahre entwickelten Spielzeug-Designs gestaltete Actionfilm nutzt alle Effekte des Genres, um gigantische Materialschlachten zu visualisieren. Hinter der bombastischen Oberfläche des Unterhaltungsspektakels schimmert gleichwohl Kritik an den bürgerrechtlichen Folgen grenzenloser Vernetzung und der Gefahr des Missbrauchs unbemannter Kampfrobotik durch. (Fortsetzung: "Transformers - Die Rache", 2009) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TRANSFORMERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Michael Bay
Buch
Roberto Orci · Alex Kurtzman
Kamera
Mitchell Amundsen
Musik
Steve Jablonsky
Schnitt
Tom Muldoon · Paul Rubell
Darsteller
Shia LaBeouf (Sam 'Spike' Witwicky) · Megan Fox (Mikaela) · Josh Duhamel (Capt. Lennox) · Rachael Taylor (Maggie) · Tyrese Gibson (Epps)
Länge
143 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Science-Fiction

Heimkino

Die Extras der Standard Edition umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs. Die schön aufgemachte Special Edition (2 DVDs - in verschiedenen Umverpackungen erhältlich) enthält zudem eine umfassende Sektion von Featurettes über sämtliche - zumeist technische - Teilaspekte des Films in einer Gesamtlänge von gut 120 Minuten. Die Edition ist mit dem Silberling 2007 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Vor mehr als 20 Jahren wurde in irdischen Kinderzimmern hemmungslos „transformt“ – harmlose Miniaturfahrzeuge verwandelten sich mittels weniger Handgriffe in furchteinflößende Roboter, die sich auch in Comics und Cartoon-Serien extraterrestrische Kämpfe um die Vormachtstellung im All lieferten. Während die amerikanische Spielzeugfirma Hasbro, unter anderem auch unumstrittener Herrscher über das plastinierte „Star Wars“-Universum, mit ihrem überaus erfolgreichen Franchise weltweit den Markt überschwemmte, mussten die mittlerweile erwachsenen Anhänger der „Transformers“ erst die Errungenschaften der Digitaltechnologie abwarten, bis sich die Regiekolosse Michael Bay und Steven Spielberg an ein adäquates Porträt dieser gigantischen Verwandlungskünstler wagten. Wer jetzt einen Actionfilm für Teenager erwartet, inklusive massenhafter Gewalt ohne sichtbares Blutvergießen, bauchfrei schwitzender Jungschauspieler, simpler Comic-Dialoge und einer klaren Trennung zwischen Gut und Böse, der wird vordergründig nicht enttäuscht

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren