Tuyas Hochzeit

- | VR China 2006 | 96 Minuten

Regie: Quan'an Wang

Eine junge Hirtin in der mongolischen Steppe stemmt sich gegen alle Widrigkeiten, um ihre Herde, ihre Kinder und ihren behinderten Ehemann durchzubringen. Als sie die Vergeblichkeit ihrer Bemühungen erkennt, sucht sie einen neuen Ernährer für die Familie, macht aber zur Bedingung, dass ihr liebevoller Ehemann in den neuen Haushalt aufgenommen wird. Archaisch anmutender Überlebenskampf und zugleich zärtliche Liebesgeschichte, zeichnet der wunderbar bescheidene Film die Steppe als einen Lebensraum, der das Schicksal seiner Bewohner diktiert. Exzellente Darsteller und formaler Minimalismus vereinen sich in einer distanzierten Inszenierung, die Sitte und Kultur eines Volkes spiegelt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
TUYA DE HUN SHI
Produktionsland
VR China
Produktionsjahr
2006
Regie
Quan'an Wang
Buch
Quan'an Wang · Wie Lu
Kamera
Lutz Reitemeier
Schnitt
Quan'an Wang
Darsteller
Nan Yu (Tuya) · Bater (Bater) · Baolier (Baolier) · Zhaya (Zhaya)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Arthaus (1:1,85/16:9/Deutsch DD 5.1/Chin.)
DVD kaufen
Diskussion
Staubig, karg, im Grunde als Wüste: so präsentiert der chinesische Regisseur Wang Quan’an die Innere Mongolei. Den langen Panoramaeinstellungen mag eine spröde Schönheit innewohnen, prächtige Landschaftsaufnahmen erschaffen sie nicht. Natur steht hier für mehr als eine folkloristisch-pittoreske Kulisse. Als unerbittlicher, störrischer Lebensraum diktiert sie die Bedingungen, unter denen ihre Bewohner ihr Schicksal meistern müssen. Es sind harte Voraussetzungen. Die Hirtin Tuya kämpft um ihr Weideland in der Steppe einen fast aussichtslosen Kampf. Die nahende Wüste lässt nicht locker. Die junge, hübsche Frau stemmt sich gegen alle Widrigkeiten, um ihre Schafsherde durchzubringen und um ihre zwei Kinder und Bater, ihren behinderten Ehemann, zu versorgen. Doch trotz aller Anstrengungen reichen ihre Kräfte nicht aus. Für die kleine Familie besteht nur eine Chance: Tuya muss sich einen neuen Ernährer suchen. Bater ist bereit, sich scheiden zu lassen und zu seiner Schwester zu ziehen. Tuya aber will den

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren