Salvador Allende

- | Frankreich/Belgien/Chile/Deutschland/Spanien/Mexiko 2004 | 100 Minuten

Regie: Patricio Guzmán

Respektvolle Annäherung an den chilenischen Präsidenten Salvador Allende, der 1970 demokratisch gewählt wurde, eine Landreform durchführte, viele Großbetriebe verstaatlichte und der Bevölkerung Visionen, Träume und Utopien gab. Am 11.9.1973 putschte General Pinochet mit Unterstützung der USA gegen den Präsidenten, der am selben Tag Selbstmord beginn. Der Film des im europäischen Exil lebenden chilenischen Regisseurs zeigt Aufstieg und Fall des beliebten Politikers, ist aber kein klassisches Porträt; vielmehr versucht er, Allendes Vermächtnis aufzuspüren, das, was von seinen Reformen und seiner Kraft nach Pinochets Militärdiktatur wieder etabliert wurde. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SALVADOR ALLENDE
Produktionsland
Frankreich/Belgien/Chile/Deutschland/Spanien/Mexiko
Produktionsjahr
2004
Regie
Patricio Guzmán
Buch
Patricio Guzmán
Kamera
Patricio Guzmán · Julia Munoz
Musik
Jorge Arriagada
Schnitt
Claudio Martinez
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren