Resident Evil: Extinction

Action | Frankreich/Australien/Deutschland/Großbritannien/USA 2007 | 94 Minuten

Regie: Russell Mulcahy

Routiniert inszenierter Endzeithorror, in dem der gesamte Planet Erde von Zombies verwüstet wurde. Das Hybridwesen Alice stellt den Schlüssel auf der Suche nach einem Antivirus dar. Bevor es zum Showdown zwischen ihr und einem verrückten Wissenschaftler kommt, durchläuft der rasant geschnittene Film kurzweilige Episoden, die unverhohlen aus der Filmgeschichte zitieren. Der wilde, zum Teil auch rüde Stil- und Genremix kann jedoch seine inhaltliche Einfallslosigkeit nie kaschieren.

Filmdaten

Originaltitel
RESIDENT EVIL: EXTINCTION
Produktionsland
Frankreich/Australien/Deutschland/Großbritannien/USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Russell Mulcahy
Buch
Paul W.S. Anderson
Kamera
David Johnson
Musik
Tyler Bates · Charlie Clouser
Schnitt
Niven Howie
Darsteller
Milla Jovovich (Alice) · Oded Fehr (Carlos Olivera) · Ali Larter (Claire Redfield) · Iain Glen (Dr. Isaacs/Tyrann) · Mike Epps (L.J.)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Action | Science-Fiction | Horror

Heimkino

Die Standardausgabe hat keine erwähnenswerten Extras. Die umfangreiche Premium Edition (2 DVDs) enthält neben den üblichen Extras, einen Audiokommentar mit dem Regisseur sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (11 Min.).

Verleih DVD
Universum/Constantin (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
In „Resident Evil: Extinction“ zeigt sich das genetische Hybridwesen Alice zum dritten Mal als Racheengel, um sich gegen Horden von Zombies zur Wehr zu setzen. Das Spektakel erweitert den Aktionsraum vom unterirdischen High-Tech-Labor des ersten Films „Resident Evil – Genesis“ (fd 35 324), über die hermetisch abgeschottete Kleinstadt im Sequel „Resident Evil: Apocalypse“ (fd 36 737) nun auf planetarische Dimensionen. Durch die Verwandlung der gesamten Menschheit in hirnlose Untote gleicht die Erde einer Wüste, in der die letzten Überlebenden nach einer Zufluchtsstätte suchen. Währenddessen forscht der Wissenschaftler D

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren