Heimweh nach drüben

Drama | Deutschland 2007 | 90 Minuten

Regie: Hajo Gies

Ein Bürger der DDR hat sich mit dem System und seinen Mängeln arrangiert. Während eines Aufenthalts im Westen wird er von der Republikflucht seines Sohns überrascht und erhält keine Genehmigung zur Rückreise, da er zum vermeintlichen Fluchthelfer geworden ist. Fortan sitzt der 50-Jährige, dessen zukünftige Ehefrau im Osten festsitzt, zwischen den Systemen, da ihm auch der westliche Geheimdienst misstraut und Spionage-Absichten unterstellt. Die etwas überkomplizierte deutsch-deutsche (Fernseh-)Geschichte gewinnt dank guter Darsteller und einem geschickt entwickelten Wechselbad der Gefühle. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Hajo Gies
Buch
Uwe Wilhelm · Hans-Werner Honert · Peter Gust
Kamera
James Jacobs
Musik
Thomas Natschinski
Darsteller
Wolfgang Stumph (Stephan Busemann) · Katrin Saß (Eva Linde) · Jürgen Tarrach (Hubert Busemann) · Bernd Michael Lade (Kurt Hempel) · Steffen Groth (Martin Busemann)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren