La niña santa - Das heilige Mädchen

- | Argentinien/Italien/Niederlande/Spanien 2004 | 100 Minuten

Regie: Lucrecia Martel

Ein halbwüchsiges Mädchen erkennt in einem der Gäste, die anlässlich eines Ärztekongresses im heruntergekommenen Hotel seiner Mutter logieren, den Mann wieder, der sich ihm am Vorabend in pädophiler Absicht näherte. In einer Mischung aus erotischer und religiöser Erweckung gibt sich das Mädchen, das einem Bibelkreis angehört, dem Mann hin, um ihn zu erlösen. Da er auch das Interesse der alleinstehenden Mutter erregt, kommt es zur Katastrophe. Der eindrucksvolle Film erzeugt eine schwüle Atmosphäre, durch die er das Seelenleben seiner Protagonisten spiegelt, die kaum begreifen, was ihnen widerfährt. Er setzt weniger auf Dialoge, sondern inszeniert Räume und benutzt verfremdete Geräusche, um die Gefangenschaft der Personen zu symbolisieren.

Filmdaten

Originaltitel
LA NINA SANTA
Produktionsland
Argentinien/Italien/Niederlande/Spanien
Produktionsjahr
2004
Regie
Lucrecia Martel
Buch
Lucrecia Martel
Kamera
Félix Monti
Musik
Andres Gerszenzon
Schnitt
Santiago Ricci
Darsteller
Mercedes Morán (Helena) · Carlos Belloso (Dr. Jano) · Alejandro Urdapilleta (Freddy) · Maria Alche (Amalia) · Julieta Zylberberg (Josefina)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren