Odette Toulemonde

Komödie | Frankreich/Belgien 2007 | 101 Minuten

Regie: Eric-Emmanuel Schmitt

Aufgrund des herzerweichenden Briefs einer Verehrerin sucht ein Schriftsteller romantischer Belletristik, der sich in einer Lebenskrise befindet, die Verfasserin der Fan-Post auf, um bei ihr einige Tage Unterschlupf zu begehren. Nicht nur für die Mittvierzigerin ändert sich fortan die Alltagstristesse. Mit ebenso fantastischen wie amüsanten Wendungen kokettiert die romantische Komödie mit dem Alltagsmief eines spießigen Mittelstands und nimmt diesen aufs Korn. Dabei funktioniert die konstruierte Geschichte jedoch nur in Ansätzen und bleibt allzu oft so schal wie jene Spießigkeit, die sie überwinden will. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ODETTE TOULEMONDE
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2007
Regie
Eric-Emmanuel Schmitt
Buch
Eric-Emmanuel Schmitt
Kamera
Carlo Varini
Musik
Nicola Piovani
Schnitt
Philippe Bourgueil
Darsteller
Catherine Frot (Odette Toulemonde) · Albert Dupontel (Balthazar Balsan) · Jacques Weber (Olaf Pims) · Fabrice Murgia (Rudy) · Nina Drecq (Sue Helen)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Senator (1:2,35/16:9/Deutsch DD 5.1/Franz.)
DVD kaufen

Diskussion
Die Welt ist grau, trist und eingefahren. Wären da nicht die wunderbaren, herzerwärmenden Geschichten, wie sie nur Balthazar Balsan zu erzählen weiß. Odette verschlingt jeden seiner Romane und schwelgt zu jeder sich bietenden Gelegenheit in ihren Lieblingsstellen. Zwischen dem desillusionierenden Job in der Kaufhaus-Kosmetikabteilung und der destruktiven „Resttätigkeit“ als Hausfrau und Mutter sind die Zeilen die leichte Flucht in eine andere Welt. Kein Wunder, dass Odette, die sich als größten Fan Balsans begreift, einem potenziellen Treffen mit ihrem Liebling in der örtlichen Buchh

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren