Der Kindergarten Daddy 2: Das Feriencamp

Komödie | USA 2007 | 93 Minuten

Regie: Fred Savage

Fortsetzung der Komödie "Der Kindergarten Daddy" (2003) über zwei arbeitslose Familienväter, die einen privaten Kindergarten eröffnen. Sie spielt in einem heruntergekommenen Ferienlager, das die Männer wieder flott machen wollen und das wider Willen mit dem hypermodernen Nachbar-Camp in Konkurrenz treten muss. Alles, was schief gehen kann, geht schief - inklusive fast aller Gags dieser Komödie. Nicht mehr als eine lieblose, schlecht inszenierte Nummernrevue mit überkandidelten Darstellern. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
DADDY DAY CAMP
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Fred Savage
Buch
Geoff Rodkey · J. David Stem · David N. Weiss
Kamera
Geno Salvatori
Musik
James Dooley
Schnitt
Michel Aller
Darsteller
Cuba Gooding jr. (Charlie Hinton) · Lochlyn Munro (Lance Warner) · Richard Gant (Col. Buck Hinton) · Tamala Jones (Kim Hinton) · Paul Rae (Phil Ryerson)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Sony (1:1,85/16:9/Deutsch DD 5.1/Engl.)
DVD kaufen
Diskussion
Nach dem relativen Erfolg von „Kindergarten Daddy“ (fd 36088) war eine Fortsetzung der Komödie wohl unausweichlich, aber weder Eddie Murphy noch die anderen Darsteller wollten noch einmal antreten, was angesichts des Drehbuchs auch verständlich ist. Nun übernimmt Cuba Gooding jr. die Rolle des arbeitslosen farbigen Werbefachmanns Charlie, der zusammen mit seinem ebenfalls arbeitslosen weißen Kollegen Phil einen Kindergarten betreibt, sich an die Attacken der Kinder gewöhnt hat und beschließt, ihnen auch in den Ferien etwas zu bieten. In Amerika bedeutet das vor allem eins: ein Sommerlager. Dort geht es n

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren