Zuneigung - Die Filmemacherin Gisela Tuchtenhagen

Dokumentarfilm | Deutschland 2006 | 84 Minuten

Regie: Quinka Stoehr

Ein leiser Porträtfilm, der eine Annäherung an die Kamerafrau und Dokumentaristin Gisela Tuchtenhagen sucht. Die Spuren ihrer Vita werden nicht mit Hilfe langer Interviewpassagen erkundet; stattdessen entwirft der Film Situationen, in denen die Protagonistin auf Orte und Menschen ihrer Vergangenheit reagieren und die damit verbundenen Gefühle auch durch Blicke, Gesten oder beredtes Schweigen transparent machen kann. Die äußere Stationendramaturgie trägt nicht immer dazu bei, intime Momente zu fassen. Allerdings entspricht der Versuchscharakter mit seiner „Dramaturgie der Leerstellen“ ziemlich genau der Sprödigkeit und auch partiellen Verschlossenheit der Porträtierten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Quinka Stoehr
Buch
Quinka Stoehr
Kamera
Volker Tittel
Schnitt
Margot Neubert-Maric
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren