Schnauze voll

Krimi | Deutschland/Estland 2006 | 91 Minuten

Regie: Peeter Simm

Ein junger Bankräuber versteckt seine Beute im Wagen eines lebensmüden, einsamen Truckers, in den sich eine arbeitslose Cellistin verliebt. Ein Leichentransporteur kommentiert das Geschehen mit tatsächlichen und erfundenen Bibelsprüchen. Aus dem zufälligen Zusammentreffen der Figuren auf einer Reise von Leipzig nach Tallinn filtert der Film Momente eines Road Movie, einer Kriminalburleske und eines tragikomischen Liebesmärchens. Alle Ansätze münden in eine breite, unpointierte Inszenierung, die den Schauspielern keine Chance lässt, aus den einschlägig bekannten Typen auch Charaktere zu formen. Im Bestreben, nach allen Seiten hin politisch korrekt zu sein, wirkt der Film nur bieder. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KORINI!
Produktionsland
Deutschland/Estland
Produktionsjahr
2006
Regie
Peeter Simm
Buch
Valentin Kuik · Peeter Simm · Hans-Werner Honert · Thomas Steinke
Kamera
Rein Kotov
Musik
Sven Grünberg
Schnitt
Margrit Schulz
Darsteller
Heio von Stetten (Kaminski) · Maarja Jakobson (Stella) · Thomas Schmauser (Manfred) · Rasmus Kaljujärv (Wolf) · Udo Schenk (Radke)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Komödie | Road Movie

Heimkino

Verleih DVD
Starmedia (16:9/Deutsch DD 2.0)
DVD kaufen

Diskussion
In der ersten deutsch-estnischen Co-Produktion seit 30 Jahren präsentiert Regisseur Peeter Simm gleich eine ganze Galerie vermeintlicher Verlierer: Kaminski, der Trucker, ist von seiner Frau verlassen worden und will sich auf einer Fahrt nach Estland das Leben nehmen. Die estnische Cellistin Stella, die nach Deutschland kam, um hier ein besseres Leben zu finden, wird wegen häufiger Verspätungen von ihrem Orchesterchef gefeuert und begibt sich auf die Reise zurück in ihre Heimat. Der junge, ebenfalls estnische Gelegenheitsgauner Wolf hat eine Bank überfallen, muss aber, weil die Polizei ihn jagt, das Geld verstecken. Zu seinem Komplizen wird Manfred, der zufällig vorbeikommende Leichenwagenfahrer, der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren