Herbstzeit

- | DDR 1979 | 69 Minuten

Regie: Manfred Mosblech

Ein pensionierter, nach dem Tod seiner Frau vereinsamter Hauptkassierer lebt in der Hoffnung, nach dem Hausbau seines Sohns zu ihm und seiner Familie ziehen zu können. Der Sohn will den Traum des Vaters nicht zerstören und verschweigt, dass das Geld der Familie für einen Hausbau auf absehbare Zeit nicht reichen wird. Als der Vater dies realisiert, greift er in seiner Verzweiflung in die Kasse seines ehemaligen Betriebs. Überzeugend gespieltes Drama des DDR-Fernsehens, das ein durchaus kapitalistisch angehauchtes Thema aufgreift. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1979
Regie
Manfred Mosblech
Buch
Manfred Mosblech · Fred Unger
Kamera
Winfried Kleist
Musik
Hartmut Behrsing
Schnitt
Gerti Gruner · Renate Kucke
Darsteller
Peter Borgelt (Oberleutnant Peter Fuchs) · Sigrid Göhler (Leutnant Vera Arndt) · Erwin Geschonneck (Paul Wositschka) · Gerhard Bienert (Otto Wositschka) · Angelika Waller (Judith Wositschka)
Länge
69 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren