Von einem der auszog - Wim Wenders' frühe Jahre

Dokumentarfilm | Deutschland 2007 | 96 Minuten

Regie: Marcel Wehn

Dokumentarfilm über Filmregisseur Wim Wenders und seine kreative Hochphase bis zum Weggang nach Hollywood. Erstmals werden viele biografische Details aus Kindheit und Studienjahren des Regisseurs nachgereicht, die in seinen Werken deutliche Spuren hinterlassen haben. Eine nicht nur filmgeschichtlich interessante Studie, die von einem langen, sehr persönlichen Interview mit Wenders getragen wird, der wichtige Stationen seines Lebens in einer Mischung aus Nachdenklichkeit und Lakonie Revue passieren lässt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Marcel Wehn
Buch
Marcel Wehn
Kamera
Sarah Rotter
Musik
Can Erdogan
Schnitt
Dorothee Broeckelmann
Darsteller
Wim Wenders · Donata Wenders · Heinz Badewitz · Helmut Färber · Bruno Ganz
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wim Wenders’ (film-)theoretische Essays, etwa in der Sammlung „Die Logik der Bilder“ (1988), mögen mit den Jahren Patina angesetzt haben, werden aber immer noch als Elle herangezogen, um sein aktuelles Schaffen daran zu messen. Auch deshalb überrascht der rein biografische Ansatz von Marcel Wehns Dokumentarfilm über Wenders’ frühe Jahre bis zu seinem Weggang in die USA. Erstmals werden lebensgeschichtliche Zusammenhänge nachgetragen, die bei anderen Regisseuren des deutschen Autorenkinos teilweise in extenso ausgeleuchtet wurden, in der Wenders-Rezeption bislang aber kaum eine Rolle spielten. Wehns Ausgangsidee, die Hintergründe des in 30 Filmen immer neu ausbuchstabierten Wenders-Themas der Suche seiner männlichen Helden nach ihren familiären Wurzeln im persönlichen Leben des Filmemachers aufzudecken, stieß bei diesem offensichtlich auf Interesse. Wenders öffnete private Archive, u.a. mit frühen Super-8-Aufnahmen, in denen er Menschen inmitten der Zechenlandschaft des Ruhrgebi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren