Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher

Dokumentarfilm | Deutschland 2008 | 119 Minuten

Regie: Dominik Wessely

Erinnerungen an den im April 1971 in München gegründeten Filmverlag der Autoren, der die Idee des selbstbestimmten deutschen Autorenkinos festigte und seinen Mitgliedern zugleich Mitbestimmung über die Produktionsmittel bescheren sowie ökonomische Verantwortlichkeit auf möglichst viele Schultern verteilen wollte. Die Zwischenbilanz einer nicht ganz gescheiterten linken filmkulturellen Utopie, deren Gründungsmitglieder im Rückblick ein gewisses Maß an Blauäugigkeit einräumen und über (auch persönlich motivierte) Grabenkämpfe berichten. Der nicht nur filmhistorisch interessante Dokumentarfilm spiegelt Ideen und Sackgassen innerhalb der westdeutschen Linken Anfang der 1970er-Jahre wider. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Dominik Wessely · Laurens Straub
Buch
Rainer Kölmel · Laurens Straub · Dominik Wessely
Kamera
Knut Schmitz
Musik
Philipp F. Kölmel
Schnitt
Anja Pohl
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren