Das Geisterhaus (1993)

Drama | Deutschland/Dänemark/Portugal 1993 | 146 Minuten

Regie: Bille August

Über einen Zeitraum von fast 50 Jahren erstreckt sich diese Chronik über den Aufstieg und Niedergang einer chilenischen Familie. Im Zentrum steht ein aus eigener Kraft zum reichen Mann aufgestiegener Gutsbesitzer, der ins Räderwerk privater und politischer Ereignisse gerät. Die aufwendige Verfilmung des Bestseller-Romans von Isabel Allende verfügt über betörend schöne Landschaftspanoramen sowie ein außergewöhnliches Aufgebot an internationalen Stars. Ihr fehlt jedoch die überbordende Fabulierlust der Vorlage, so daß der Film in allzu deutlich berechneter äußerer Schönheit erstarrt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE HOUSE OF SPIRITS
Produktionsland
Deutschland/Dänemark/Portugal
Produktionsjahr
1993
Regie
Bille August
Buch
Bille August
Kamera
Jörgen Persson
Musik
Hans Zimmer
Schnitt
Janus Billeskov Jansen
Darsteller
Jeremy Irons (Esteban) · Meryl Streep (Clara) · Glenn Close (Férula) · Winona Ryder (Blanca) · Antonio Banderas (Pedro)
Länge
146 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
VCL (2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein klappriger VW-Käfer bewegt sich durch eine grandiose Landschaft und zieht eine Staubwolke hinter sich her. Am Steuer eine junge Frau, auf dem Beifahrersitz ein alter Mann, in dessen Gesicht das Leben deutliche Spuren hinterlassen hat. Sie erreichen ein verlassenes Gehöft, betreten einen Raum, dessen prachtvolles Mobiliar mit weißen Laken drapiert ist. Der Mann läßt seinen Blick über das erlesene Interieur schweifen und murmelt: "Schön - wieder zu Hause." Knapp 140 Minuten später, dieselbe Sequenz: die Landschaft, der Käfer, die Frau, der Mann, das Haus.

Ein filmischer Rahmen, wie er klassischer kaum sein könnte. Bille August verpackt darin seine Adaption des Bestsellers von lsabel Allende "Das Geisterhaus", die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang einer chilenischen Familie über einen Zeitraum von rund 50 Jahren, die geprägt wird vom Schicksal des Esteban Trueba. Als Jugendlicher aus armen Verhältnissen verliebt er sich in Rosa und schuftet jahrelang in einem fernen Bergwerk, um seiner Angebeteten später ein standesgemäßes Leben bieten zu können. Doch just am Tag seiner Rückkehr fällt seine Geliebte versehentlich einem Giftanschlag zum Opfer. Ve

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren