An American Crime

Drama | USA 2007 | 93 Minuten

Regie: Tommy O'Haver

Basierend auf einem Kriminalfall aus den 1960er-Jahren, wird die Leidensgeschichte einer 16-Jährigen aufgerollt, die von einer Pflegemutter, deren Kindern und einigen Nachbarskindern im Keller gefangen gehalten und gequält wurde. Dank großartiger Hauptdarstellerinnen und einer Regie, die auf die effekthascherische Ausbeutung des Falls verzichtet, gelingt ein differenziertes Drama, das den Gründen nachspürt, wie es zu solchen Auswüchsen menschlicher Grausamkeit kommen kann. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AN AMERICAN CRIME
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Tommy O'Haver
Buch
Tommy O'Haver · Irene Turner
Kamera
Byron Shah
Musik
Alan Ari Lazar
Schnitt
Melissa Kent
Darsteller
Ellen Page (Sylvia Likens) · Catherine Keener (Gertrude Baniszewski) · Hayley McFarland (Jennie Fae Likens) · Ari Graynor (Paula Baniszewski) · Evan Peters (Ricky Hobbs)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Capelight (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das (Kauf-)DVD-Cover lässt befürchten, dass man es hier mit einem weiteren „Torture Porn Movie“ zu tun hat: An mit einem groben Strick gefesselte Mädchenhänden rinnt reichlich dunkelrotes Blut hinab. Tatsächlich geht es um eine 16-Jährige, die, so der Klappentext, „1965 im beschaulichen Bundesstaat Indiana in den Keller gesperrt und aufs gehässigste gequält“ wird; mit „Saw“ oder „Hostel“ hat das allerdings nichts zu tun. Wenn Parallelen zu aktuellen Folterfilmen gesucht werden, bietet sich als Referenz eher „Standard Operating Procedure“ (fd 38 735) an, denn in Morris’ Dokumentarfilm wie in Tommy O’Havers Spielfilm-Rekonstruktion eines wahren Falls werden die Geschehnisse anhand der Aussagen der Folterer bzw. derjenigen, die das Verbrechen zumindest geduldet haben, aufg

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren