Tanz mit der Zeit

Dokumentarfilm | Deutschland 2007 | 106 Minuten

Regie: Trevor Peters

Vier ehemalige Tänzerinnen und Tänzer der Leipziger Oper, 64 bis 80 Jahre alt, kehren noch einmal auf die Bühne zurück. Der Dokumentarist Trevor Peters begleitet das Projekt "ZEIT-tanzen seit 1927" der Choreografin Heike Hennig und lässt durch dazwischengeschnittene Interviews mit den Protagonisten sowie mit Archivaufnahmen vier außergewöhnliche Lebensgeschichten Revue passieren. Formal eher konventionell, berührt der Film doch durch seine lebensfrohe Reflexion über das Alter. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Trevor Peters
Buch
Trevor Peters · Marc Michel
Kamera
Niels Bolbrinker
Schnitt
Margot Neubert-Maric
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Dokumentarfilm | Tanzfilm

Diskussion
Die Kamera fängt zwei kreisende Hände ein, dann den um sich selbst drehenden Körper. Eine Frau robbt übers Parkett. Studenten einer Malklasse übertragen die Bewegungen auf ihren Zeichenblock. Aber nicht anmutige Ballerinas „tanzen“ ihnen Model, sondern – wie ein Zwischenschnitt auf zwei Skelette etwas makaber „kommentiert“ – zwei ältere Herren und zwei betagte Damen. Außer ihrem Alter ist jedoch nichts an ihnen alt – diese lebensfrohe Grundhaltung vermittelte auch schon Lilo Mangelsdorffs Film über Pina Bauschs Senioren-Tanzprojekt „Damen und Herren ab 65“ (fd 35 891). In Trevor Peters’ Dokument

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren