Tage und Wolken

Drama | Italien/Schweiz 2007 | 115 Minuten

Regie: Silvio Soldini

Der Mitinhaber einer Firma in Genua wird von seinen Partnern aus dem Job gedrängt, wodurch er und seine Ehefrau finanziell in solche Nöte geraten, dass sie ihre luxuriöse Wohnung verkaufen und in die Vorstadt ziehen müssen. Während es der Frau gelingt, auf die veränderten Lebensumstände zu reagieren, verliert der Ex-Manager zwischen Wut und Selbstmitleid zunehmend die Orientierung. Präzise beobachtetes Sozialdrama, das den Folgen sozialer Deklassierung in feinen Nuancen nachspürt, ohne fatalistisch zu sein. Der weitgehende Gebrauch der Handkamera verbürgt eine hohe Unmittelbarkeit, erschwert aber auch die Rezeption. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GIORNI E NUVOLE
Produktionsland
Italien/Schweiz
Produktionsjahr
2007
Regie
Silvio Soldini
Buch
Doriana Leondeff · Francesco Piccolo · Federica Pontremoli · Silvio Soldini
Kamera
Ramiro Civita
Musik
Giovanni Venosta
Schnitt
Carlotta Cristiani
Darsteller
Margherita Buy (Elsa) · Antonio Albanese (Michele) · Giuseppe Battiston (Vito) · Alba Rohrwacher (Alice) · Carla Signoris (Nadia)
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Diskussion
Der Himmel hängt schwer über Genua, dicht gestaffelte Wolken tauchen das Panorama in diffuses Licht. Vom metaphorischen Gehalt der Eröffnungssequenz hat das illustre Auditorium (noch) keine Ahnung, vor dem Elsa, eine elegante Mittvierzigerin, die Thesen ihrer kunsthistorischen Dissertation verteidigt. Auch bei der anschließenden Überraschungsparty in ihrem geräumigen Altbau-Palais ist von Krise nichts zu spüren; im Gegenteil: die Ohrringe, die Elsa von ihrem Mann Michele geschenkt bekommt, zeugen wie das gesamte Interieur vom gediegenen Geschmack des gehobenen Mittelstandes. Doch der nächste Morgen hält außer leichtem Kater eine unangenehme Eröffnung bereit: Michele gesteht seiner Frau, dass er seit zwei Monaten ohne Arbeit ist, weil ihn seine Partner aus der gemeinsamen Firma geworfen haben. Die mittelbaren Folgen sind bestürzend. Da das Ehepaar und ihre inzwischen erwachsene Tochter gut und gerne gelebt und mit Freuden die Welt bereist haben, existieren

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren