Iron Man (2008)

Action | USA 2008 | 123 (DVD: 118 & 120) Minuten

Regie: Jon Favreau

Comic-Adaption um den Marvel-Superhelden "Iron Man": Der egozentrische, geniale Erfinder und Rüstungs-Großindustrielle Tony Stark entkommt afghanischen Entführern, indem er eine hochtechnisierte Rüstung entwickelt und sich damit den Weg in die Freiheit bahnt. Zurück in seinem alten Leben, will der Geläuterte dem Waffenhandel abschwören und macht sich damit seinen skrupellosen Geschäftspartner zum Erzfeind. Unterhaltsamer Actionfilm, der mit einem "politisch unkorrekten" Helden und reizvollen ironischen Spiegelungen eines "Kriegs gegen den Terror" aufwartet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
IRON MAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Jon Favreau
Buch
Arthur Marcum · Matt Holloway · Mark Fergus · Hawk Ostby
Kamera
Matthew Libatique
Musik
Ramin Djawadi
Schnitt
Dan Lebental
Darsteller
Robert Downey jr. (Tony Stark / Iron Man) · Terrence Howard (Jim Rhodes) · Gwyneth Paltrow (Virginia 'Pepper' Potts) · Jeff Bridges (Obadiah Stane / Eisenhändler) · Leslie Bibb (Christine Everhart)
Länge
123 (DVD: 118 & 120) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Action | Fantasy | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Standardausgabe hat keine erwähnenswerten Extras. Die umfangreiche Special Edition (2 DVDs) enthält die etwa zwei Minuten längere US-Kinofassung des Films. Die umfangreichen Extras dieser Edition enthalten u.a. ein Feature mit acht im Film nicht verwendeten Szenen (18 Min.). Bemerkenswert sind zudem ein ausführliches "Making Of" (90 Min.) in sechs Teilen sowie ein Feature über die visuellen Effekte (27 Min.). Die BD ist in Bezug auf das Bonusmaterial weitgehend mit der Special Edition identisch.

Verleih DVD
Standard: Concorde/Eurovideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.); Special Ed. Concorde/Eurovideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Concorde (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die Kino-Geburt des neuen Superhelden aus dem Marvel-Universum erfolgt als veritable Auferstehung: Von afghanischen Terroristen schwer verwundet und in eine düstere Höhle verschleppt, gelingt es dem genialischen Großindustriellen Tony Stark, den drohenden Tod zu überwinden. Statt der Superwaffe, die seine Entführer ihm abpressen wollen, baut er eine raffinierte Stahlrüstung, mit deren Hilfe er sich den Weg aus seiner Gruft erkämpfen und zur „Himmelfahrt“ zurück in die Freiheit durchstarten kann. Eine messianische Erlöserfigur ist Stark alias „Iron Man“ indes beileibe nicht – sonst hätten die Macher des Kinofilms wohl auch kaum Robert Downey jr. für die Rolle gecastet, dessen Medien-Image in den letzten Jahren nicht gerade dem Ideal des aufrechten, moralisch vorbildlichen Helden entsprochen hat. Der Marvel-Mann mit dem Stahlpanze

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren