Stephen King's Desperation

Horror | USA 2006 | 126 Minuten

Regie: Mick Garris

Die leiblichen Überreste der Einwohner des vormals idyllischen Örtchens Desperation säumen die Straßen, auf denen sich ein Uralt-Dämon in Gestalt eines zunehmend "verschlissenen" Sheriffs ein Wirtskörper-Reservoir aus durchreisenden Touristen zusammenstellt. (Fernseh-)Adaption eines Stephen-King-Stoffs mit ambitionierter Kameraarbeit, die aber bald von uninspiriert dahinplätschernden Dialogen über metaphysische Mächte und menschliche Geschicke übertönt wird. Die krude Mischung aus phrasenhafter Gott- und Gruppen-Beschwörung und einer Sintflut aus acht-, vier- und zweibeinigen Besessenen rutscht unaufhaltsam vom kalkulierten Weg des Grauens in die kohlschwarze Grube unfreiwilliger Komik ab.

Filmdaten

Originaltitel
STEPHEN KING'S DESPERATION | DESPERATION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2006
Regie
Mick Garris
Buch
Stephen King
Kamera
Christian Sebaldt
Musik
Nicholas Pike
Schnitt
Patrick McMahon
Darsteller
Tom Skerritt (John Edward Marinville) · Steven Weber (Steve Ames) · Annabeth Gish (Mary Jackson) · Charles Durning (Tom Billingsley) · Matt Frewer (Ralph Carver)
Länge
126 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Horror

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Geisterhafte Erscheinungen, Wölfe, blutige Leichen inklusive achtbeiniger „Mitesser“ und das pure Böse in der unmittelbaren Nachbarschaft: es ist eine Jahrzehnte alte kingsche Ikonografie des Grauens, die in Anbetracht der sadistisch folternden Genre-Nachkommenschaft des populären Horror-Großvaters mittlerweile wohltuend antiquarisch anmuten könnte. Stilgetreu säumen die leiblichen Überreste der Einwohner des vormals idyllischen Örtchens Desperation die Straßen, auf denen sich der Uralt-Dämon Tak

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren