Julia (2008)

Drama | Frankreich/USA/Mexiko/Belgien 2008 | 144 Minuten

Regie: Erick Zonca

Eine Alkoholikerin entführt ein Kind, um von dessen Großvater Geld zu erpressen und damit ihr miserables Leben in bessere Bahnen zu lenken. Ihr Plan erweist sich als höchst dürftig und mündet in eine turbulente Flucht, die in Mexiko in einer weiteren Entführung des Kindes gipfelt. Ein nicht immer ganz logischer Mix aus Alkoholiker-Drama, Road Movie und Entführungsthriller um eine ebenso provozierende wie faszinierende Frauenfigur, die von der furios aufspielenden Hauptdarstellerin mit vibrierender Energie ausgestattet wird. Überzeugend ist der Film vor allem als Charakterstudie, deren innere, durch die Entwicklung der Hauptfigur erzeugte Spannung die äußere Action in den Schatten stellt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
JULIA
Produktionsland
Frankreich/USA/Mexiko/Belgien
Produktionsjahr
2008
Regie
Erick Zonca
Buch
Erick Zonca · Aude Py
Kamera
Yorick Le Saux
Schnitt
Philippe Kotlarski
Darsteller
Tilda Swinton (Julia) · Saul Rubinek (Mitch) · Kate del Castillo (Elena) · Aidan Gould (Tom) · Jude Ciccolella (Nick)
Länge
144 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Road Movie | Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein kommentiertes Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es ist sehr passend, dass der Name der Hauptfigur auch als Titel von Erik Zoncas Film fungiert; dieser fesselt nämlich vor allem dank dieser kaputten, verführerischen Frauensperson namens Julia, die Tilda Swinton furios verkörpert: Wie eine schlingernde, in ihrer heruntergekommenen Schönheit immer noch majestätische Fregatte manövriert sie halt- und rücksichtslos, vor nervösem Überdruck vibrierend, durch die nicht immer logischen Wellengänge eines Plots, der zwischen Alkoholiker-Drama, Road-Movie und Entführungs-Thriller laviert. Eingeführt wird Julia nachts in einer Bar, beim Männer-Aufreißen: Eine schillernde, ordinäre, nicht mehr taufrische Diva, die auf schwindelerregenden Highheels einher stakst wie ein Paradiesvogel, der tief im Dreck gelandet ist. Und diesen Dreck offenbart der nächste, gnadenlos grelle Morgen, der auf Julias Party-, Sauf- und Sex-Nacht folgt: Julia ist Alkoholikerin,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren