Sag mir, wo die Schönen sind

- | Deutschland 2007 | 90 Minuten

Regie: Gunther Scholz

Im Mai 1989 fand wenige Monate vor der Wende in Leipzig erstmals die Wahl der "Miss Leipzig" statt, ein Wettbewerb, bei dem nicht nur Schönheit, sondern auch Wissen um die Stadt und ihre Geschichte gefragt waren. Der Leipziger Fotograf Gerhard Gäbler gewann 20 der Kandidatinnen für ein Doppelporträt, das sie am Arbeitsplatz und in ihrem privaten Umfeld zeigte. 18 Jahre später sucht der Filmemacher gemeinsam mit dem Fotografen die nunmehr etwa 40-Jährigen auf und fragt sie nach ihrer damaligen Motivation. Dokumentiert werden resolute, ehrgeizige, kluge und selbstbewusste Frauen, die stellvertretend für eine Generation stehen, die oft mehr mit den Chancen der "Wende" anfangen konnte als die zehn, zwölf Jahre Älteren. Ein spannendes soziales und soziologisches Dokument ostdeutscher Lebensläufe, trotz mancher Tiefschläge in den erzählten Biografien frei von jeder Larmoyanz. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Gunther Scholz
Buch
Gunther Scholz
Kamera
Peter Badel · Wolfgang Lindig
Musik
Robert Papst · Hugo Siegmeth
Schnitt
Gabriele Eglau
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren